Archive

Tags

Soeben erschienen: Handbuch Online-Forschung

Die Deutsche Gesellschaft für
Online-Forschung DGOF vertritt
Interessen der Online-Forscher
im deutschen Sprachraum.

 

Über die DGOF

 

Mitglied werden

Aktuelle Mitteilungen

For an overview of all English content on this site, please click here.

Künstliche Intelligenz, Big Data und Design – Zweite Research plus in Hamburg

research_plus_logoAm vergangenen Donnerstag, 16. April 2015 haben sich Online-Forscher aus Hamburg zur Research plus in der vollbesetzten Eimsbütteler Auster Bar getroffen. Dass von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung veranstaltete Event fand bereits zum zweiten Mal in Hamburg statt.

In gewohnt entspannter Atmosphäre in der Auster Bar wurden an dem Abend wieder Themen rund um die Online-Forschung diskutiert. Den Anfang macht Daniel Daimler (Senior Marktforscher, pilot group), der sich mit dem Thema „Research vs Robots – Künstliche Intelligenz aus Perspektive der Marktforschung“ befasste. Daimler diskutierte die Bedeutung von Entwicklungen im Bereich künstlicher Intelligenz und die stellte die Frage, inwieweit diese nutzbar für die Online-Marktforschung gemacht werden können.

Wiebe Stubbe (Business Analyst, InnoGames GmbH) behandelte die Fragen „Wer spielt was, wie viel und warum? – Big Data trifft Onlinemarktforschung“. In ihrem Vortrag befasste sich Wiebe Stubbe mit der Synergie von Big Data und Onlinemarktforschung. Sie erläuterte am Beispiel von InnoGames, welche Daten dem Unternehmen aufgrund des Geschäftsmodells bereits zur Verfügung stehen, wo deren Grenzen der Erkenntnis sind, und weshalb zusätzliche Datenerhebungen wie etwa Fragebögen benötigt werden.

Das Programm vervollständigte Geoffrey Hildbrand (Strategischer Planer und Designforscher) mit seinem Vortrag „Beyond Online Research?“. Hildbrand befasste sich mit der Frage, inwieweit neue Entwicklung im Design fruchtbare Impulse für die Online-Forschung liefern können und versorgte das interessierte Publikum mit inspirierenden Gedanken über Grenzen und Möglichkeiten im Hinblick auf neuartige Geschäftsmodelle für die Online-Forschung.

Research plus ist eine Veranstaltungsreihe der DGOF. Ziel dieser regionalen Veranstaltungen rund um die Online-Forschung ist die Verbreitung innovativer Forschungsideen und eine stärkere Vernetzung der Forscher in einer Region. Die Research plus Hamburg wird organisiert von Christian Dössel (MANETTA) und der DGOF.
Die IfaD Institut für angewandte Datenanalyse GmbH und die Confirmit GmbH unterstützten die Veranstaltung als Sponsoren. marktforschung.de ist Medienpartner der Veranstaltungs-reihe.

Siebte Research plus Rheinland in Köln am 21. April 2015

research_plus_logoAm Dienstag, 21. April 2015 lädt die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF) zum siebten Mal die rheinischen Online-Forscher zur Research plus in die Kölner Wohngemeinschaft ein. In entspannter Wohnzimmeratmosphäre werden wieder neue Entwicklungen in der Online-Forschung diskutiert. Impulse für die Diskussion an diesem Abend geben Marco Ottawa (Marktforschung, Telekom Deutschland GmbH), der sich der Frage widmet „Online-Forschung kann doch jeder, oder?“. Sandra Vitt (Senior Projektleiterin, Werbewirkungsforschung, IP Deutschland GmbH) befasst sich mit dem Thema „Realtime Response mit I love MyMedia“. Und Dr. Stephan Groll (Senior Consultant, MSR Consulting): behandelt in seinem Vortrag „Online Communities in der qualitativen Marktforschung: Erhöhung der situativen Validität von Customer Journey Untersuchungen im Finanzdienstleistungsbereich“.

Research plus ist eine Veranstaltungsreihe der DGOF. Ziel dieser regionalen Veranstaltungen zur Online-Forschung ist die Verbreitung innovativer Forschungsideen und eine stärkere Vernetzung der Forscher in einer Region. Die Organisatoren der Research plus-Veranstaltungen in Köln in Zusammenarbeit mit der DGOF sind Ingo Friepörtner (Friepörtner IT-Consulting), Zacharias de Groote (Liveloop) und Dorthe Luebbert (Smartclick Solutions).
Confirmit und respondi unterstützen die Veranstaltung als Sponsoren. marktforschung.de wird als Medienpartner von der Veranstaltung berichten.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos. Anmeldung und weitere Informationen auf www.researchplus.de/koln.

Zweite Research plus in München am 23. April 2015

research_plus_logoAm Donnerstag, 23. April 2015 macht die Research plus zum zweiten Mal Station in der bayrischen Hauptstadt. In gewohnt entspannter Atmosphäre geht es in der „Niederlassung“ in dem Abend um Innovationen in der Online-Forschung. Impulse für die Diskussion geben diesmal Sonja Knab (Director Research & Marketing, Tomorrow Focus Media) mit ihrem Vortrag „NEUROTION: Crossdigital – Welche emotionalen und kognitiven Reaktionen ruft digitale Werbung hervor?”. Florian Salzer (Executive Research, Insights & Innovation, Discovery Communications) befasst sich mit “Digital Research für Digitale Medien – Onlineforschung bei Discovery Communications”. Charlotte Nau (Senior Consultant, Customer Strategies Centre, TNS Infratest) vervollständigt das Programm mit ihrem Vortrag “Wie Kundenbefragung und Social Media-Analyse sich gegenseitig bereichern: Kombinierte Auswertung am Beispiel einer Airline.”

Research plus ist eine Veranstaltungsreihe der DGOF. Ziel dieser regionalen Veranstaltungen zur Online-Forschung ist die Verbreitung innovativer Forschungsideen und eine stärkere Vernetzung der Forscher in einer Region. Die Research plus München wird organisiert von Florian Tress (Norstat), Andreas Woppmann (advise) und der DGOF.

Gesponsert und unterstützt wird die Münchner Veranstaltung von advise und Norstat. Medienpartner ist marktforschung.de.
Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos. Anmeldung und weitere Informationen auf www.researchplus.de/muenchen.

Ältere Einträge
© 2009-2011 DGOF | Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. | German Society for Online Research