Archive

Tags

Erscheint am 22. Oktober 2014: Handbuch Online-Forschung

Die Deutsche Gesellschaft für
Online-Forschung DGOF vertritt
Interessen der Online-Forscher
im deutschen Sprachraum.

 

Über die DGOF

 

Mitglied werden

Aktuelle Mitteilungen

For an overview of all English content on this site, please click here.

Research plus Premiere in Hamburg am 19. November 2014

research_plus_logoAm Mittwoch, 19. November 2014 veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung zum ersten Mal die Research plus in Hamburg. In der dortigen Auster Bar werden in entspannter Atmosphäre Innovationen in der Online-Forschung diskutiert. Impulse für die Diskussion liefern Nicolas Loose (Teamleiter Marktforschung, Axel Springer Media Impact) über das Thema „Digitale Forschung bei Axel Springer – Markt- und Medienforschung im Kontext der Digitalisierung“. Katharina Kiéck (Digital Insights & Foresight Strategist) spricht über „Research entlang des digitalen Bedürfniskreislaufs – Herausforderungen und Chancen“. Thomas Methner (European Consumer Insights Manager, Iglo) widmet sich dem Thema „Warum sich die Welt nicht ganz so schnell dreht, wie wir alle glauben (wollen) – warum ‚Online‘ nicht notwendigerweise fundamentale Verhaltensmuster verändert“. Das Programm vervollständigt Geoffrey Hildbrand (Planner und Designforscher, feldmann + schultchen design studios) mit seinem Vortrag „Service First“.

Research plus ist eine Veranstaltungsreihe der DGOF. Ziel dieser regionalen Veranstaltungen rund um die Online-Forschung ist die Verbreitung innovativer Forschungsideen und eine stärkere Vernetzung der Forscher in einer Region.
Die IfaD Institut für angewandte Datenanalyse GmbH und die Research Now GmbH unterstützen die Veranstaltung als Sponsoren. marktforschung.de wird als Medienpartner von der Veranstaltung berichten.
Die Teilnahme an der Research plus Hamburg ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos. Anmeldung und weitere Informationen auf www.researchplus.de/hamburg.

PostDocs im Bereich “Algorithmed Public Spheres” gesucht

Das Hans-Bredow-Institut kooperiert kontinuierlich mit exzellenten PostDoc-Wissenschaftler/innen, um entsprechende Stipendien (z.B. im Marie Skłodowska-Curie-Programm, beim DAAD oder der DFG) für Projekte und Nachwuchsgruppen einzuwerben. Angesichts aktueller Entwicklungen im Bereich vernetzter Medien ist das Institut derzeit vor allem an Kooperationen interessiert, die das Thema “Algorithmed Public Spheres” betreffen.

Bis 31.10.2014 können entsprechende “Expressions of Interest” eingereicht werden, die auf eine gemeinsame Antragsstellung hinarbeiten.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier.

Call for Papers für die GOR 15

gor13_logo 160x80Vom 18. bis 20. März 2015 findet an der Fachhochschule Köln die General Online Research 2015 (GOR 15) statt.

Ab sofort können Beiträge für das Programm für die Bereiche Methoden der Online-Forschung, Social Media Forschung und den Themenkomplex Internet und Gesellschaft eingereicht werden. Die Einreicheffrist für Abstract in diesen Tracks endet am 15. November 2014. Weiterhin können zu diesem Termin Beiträge für den GOR Thesis Wettbewerb 2015 eingereicht werden.

Abstracts für den GOR Best Practice Wettbewerb 2015 werden bis 15. Dezemember 2014 angenommen.

Detailierte Angaben zu den Einreichemodalitäten und Themen gibt es im Call for Papers der GOR 15: GOR 15 Call for Papers.

Weitere Informationen zur Konferenz gibt es auf www.gor.de.

 

Ältere Einträge
© 2009-2011 DGOF | Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. | German Society for Online Research