Archive

Die Deutsche Gesellschaft für
Online-Forschung DGOF vertritt
Interessen der Online-Forscher
im deutschen Sprachraum.

 

Über die DGOF

 

Mitglied werden

Aktuelle Mitteilungen

For an overview of all English content on this site, please click here.

GOR 17-Programm finalisiert

gor13_logo 160x80Das Programmkomitee der GOR 17 hat das Programm für die General Online Research 2017 finalisiert. Die Konferenz findet vom 15. bis 17. März 2017 in Berlin statt. Ziel der GOR ist die Diskussion und Analyse von Innovationen und aktuellen Entwicklungen in dem sich kontinuierlich wandelnden Bereich der Online-Forschung.
Die Schwerpunkte des umfangreichen Vortrags- und Workshop-Programms liegen in diesem Jahr in den Bereichen Methoden der Online-Forschung & Online- und mobile Befragungen (Track A), Data Science & Big Data (Track B), Wahlforschung & Politische Kommunikation (Track C) sowie angewandte Online-Forschung (Track D).
Es gibt zudem zwei Keynotes: Am Donnerstag, 16. März 2017, befasst sich Prof. Dr. Patrick Sturgis mit “The Failure of the Polls: Lessons Learned from the 2015 UK Polling Disaster“. Sturgis ist Professor für Research Methodology an der University of Southampton und Direktor des National Centre for Research Methods, Großbritannien. Zudem hat er die Untersuchung des British Polling Council (BPC) und der Market Research Society (MRS) zu den Wahlumfragen bei der britischen Parlamentswahl 2015 geleitet. Prof. Dr. Bernad Batinic (Mitgründer der GOR und der DGOF sowie Leiter der Abteilung Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie am Institut für Pädagogik und Psychologie der Johannes Kepler Universität Linz, Österreich) widmet sich in seiner Keynote am Freitag, 17. März 2017, dem Thema “Celebrating 20 years of GOR: The Past, Present and Future of Online Research”.
Die Podiumsdiskussion der GOR am Donnerstag, 16. März 2017 behandelt in diesem Jahr die Frage: “What’s the matter with political polling?“. Moderiert von Prof. Horst Müller-Peters (marktforschung.de) diskutieren Experten wie Prof. Dr. Annelies Blom (Universität Mannheim), Richard Hilmer (policy matters), Dr. Peter Matuschek (forsa), Jon Puleston (Lightspeed), Prof. Dr. Patrick Sturgis (University of Southampton/ESRC National Centre for Research Methods) und Joe Twyman (YouGov) die Herausforderungen, denen sich die empirische Wahlforschung derzeit stellen muss.

Vervollständigt wird das Konferenzprogramm durch drei Wettbewerbe: der GOR Best Practice Award 2017 für die beste Fallstudie eines Projektes, in dem Online-Forschungsmethoden in Unternehmen erfolgreich eingesetzt wurden; der GOR Thesis Award 2017 für die beste Abschlussarbeit im Bereich der Online-Forschung sowie der GOR Poster Award 2017 für das beste Poster der Konferenz.

Die General Online Research Konferenz (GOR) der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) findet erstmals gemeinsam mit der HTW Berlin (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin) in der Hauptstadt statt. Programmpartner der GOR 17 ist das Branchenportal marktforschung.de.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.gor.de.

Über die DGOF:
Die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) setzt sich für die Online-Forschung in Deutschland ein. Der Forschungsbereich reicht vom Einsatz klassischer, onlinebasierter Methoden, über mobile Forschung bis hin zu Social-Media-Forschung. Die DGOF gestaltet zusammen mit den Partnerverbänden die Standesregeln der deutschen Markt- und Sozialforschung. Sie kommuniziert Informationen zu neuen Methoden und Ansätzen im Bereich der Online-Forschung. Sie verbindet Menschen, die sich für den Forschungsbereich interessieren und schafft Räume für den interdisziplinären Austausch. Sie fördert die Online-Forschung und deren Akteure durch finanzielle Unterstützung, Auszeichnungen und Preise. Die DGOF ist Veranstalterin der internationalen Konferenz General Online Research (GOR) und der regionalen Veranstaltungsreihe Research plus.

Über die HTW Berlin:
Die HTW Berlin hat beinahe 14.000 Studierende und steht für ein anspruchsvolles Studium, qualifizierte Absolvent_innen und praxisnahe Forschung. Als größte Berliner Hochschule nutzt sie die Vielfalt ihrer 70 Studiengänge in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Informatik, Kultur und Gestaltung für eine vernetzte Zusammenarbeit. Dadurch leistet sie wissenschaftliche fundierte Beiträge zur technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung. Besonders ausgeprägt sind die Kompetenzen der HTW Berlin in den Bereichen Digitalisierung, Industrie von morgen und Kreativwirtschaft.

Über marktforschung.de:
marktforschung.de ist das führende und reichweitenstärkste Online-Portal zum Thema Marktforschung im deutschsprachigen Raum. Das tagesaktuelle Websiteangebote beinhaltet neben branchenspezifischen News und Fachartikeln unter anderem Interviews mit Branchen-Insidern, Webinare mit Expertenvorträgen und E-Learningveranstaltungen, einen Stellenmarkt, eine Ausschreibungsplattform sowie umfangreiche Verzeichnisse mit Dienstleistern und deren Angeboten. Themenspecials, die teilweise auch in gedruckter Form erscheinen, rücken aus der Sicht von ausgewiesenen Branchenexperten aktuelle Schwerpunktthemen in den Fokus der Betrachtung.

Stellungnahme der DGOF zum Einreiseverbot der Trump Administration/DGOF statement on the Trump administration’s travel ban

An alle nationalen und internationalen Markt- und Sozialforschungsverbände

Aufgrund des zunächst für 90 Tage gültigen von US-Präsident Donald Trump per Dekret verhängten Einreiseverbotes von Staatsbürgern verschiedener Staaten in die USA sieht die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung, vertreten durch ihren Vorstand, die Möglichkeit eines systematischen Ausschluss von Forschern und Wissenschaftlern aus diesen Ländern von Konferenzen und Tagungen in den USA gegeben.  Aus Solidarität mit allen uns verbundenen Forschen und Wissenschaftlern bittet die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung alle Markt- und Sozialforschungsverbände zu bedenken, ob vor diesem Hintergrund die Planung und Durchführung von Konferenzen und Tagungen in den USA mit den Werten und Inhalten der wissenschaftlichen Gemeinschaft vereinbar sind.

Online-Forschung ist grenzenlos

 

To all national and international Market and Social Research associations

The executive order signed by the US President Donald Trump which bans citizens from certain countries from entering the United States for the next 90 days, is considered by the German Society for Online Research, represented by its Board of Directors, to be the systematic exclusion from conferences and conventions in the USA for researchers and scientists from these countries.

In solidarity with all associated researchers and scientists, the German Society for Online Research is asking all Market and Research associations to consider whether the planning and holding of conferences and conventions in the USA is reconcilable with the values and principles held by the scientific community.

Online research is borderless

GOR 17-Frühbucherrabatt endet am 31. Januar 2017

gor13_logo 160x80Der Frühbucherrabatt zur Teilnahme an der General Online Research 2017 (GOR 17), die vom 15. bis 17. März 2017 in Berlin stattfindet, endet am Dienstag, 31. Januar 2017.
Ziel der GOR ist die Diskussion und Analyse von Innovationen und Entwicklungen der Online-Forschung. Die Schwerpunkte des umfangreichen Vortrags- und Workshop-Programms sind in diesem Jahr Methoden der Online-Forschung & Online- und mobile Befragungen (Track A), Data Science & Big Data (Track B), Wahlforschung & Politische Kommunikation (Track C) sowie angewandte Online-Forschung (Track D). Daneben wird es zwei Keynotes geben: Am Donnerstag, 16. März 2017, befasst sich Prof. Dr. Patrick Sturgis (University of Southampton & National Centre for Research Methods, Großbritannien) mit “The Failure of the Polls: Lessons Learned from the 2015 UK Polling Disaster“. Prof. Dr. Bernad Batinic (Mitgründer der GOR & DGOF sowie Johannes Kepler Universität Linz, Österreich) widmet sich in seiner Keynote am Freitag, 17. März 2017, dem Thema “Celebrating 20 years of GOR: The Past, Present and Future of Online Research”.
Anmeldung und weitere Informationen zum Programm unter https://www.gor.de/.

Die GOR hat als eine der ersten Fachkonferenzen im europäischen Raum in den 1990er Jahren damit begonnen, sich detailliert mit Online-Forschung auseinander zu setzen. Seit 1997 findet sie regelmäßig einmal im Jahr in wechselnden Städten im deutschen Sprachraum statt. Veranstalter der Konferenzreihe sind die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) sowie jeweils ein lokaler Partner – in diesem Jahr die HTW Berlin (Hochschule für Technik und Wirtschaft). Programmpartner der GOR 17 ist das Branchenportal marktforschung.de.

Ältere Einträge
© 2009-2011 DGOF | Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. | German Society for Online Research