Die DGOF setzt sich für die Etablierung und Weiterentwicklung der Online-Forschung sowie für die Belange der Online-ForscherInnen in Deutschland ein. Online-Forschung reicht vom Einsatz onlinebasierter Datenerhebungsmethoden (z.B. mittels Webbefragung in Online-Panels), über mobile Forschung mit Smartphones, Tablets und Wearables bis hin zur Sammlung und Analyse von Social Media Daten, administrativen Daten, Daten aus passiven Messungen und anderen Big Data-Quellen.

Ein zentrales Ziel der DGOF ist die Förderung von Online-Forschung und deren fachliche Diskussion. Dies geschieht beispielsweise mit Hilfe der jährlich durchgeführten internationalen General Online Research Konferenz (GOR). Diskutiert werden hier neue Entwicklungen, Anwendungen und Konzepte von Online-Forschungsmethoden sowie der Marktforschung.  Social Media- und mobile Forschung stellen ebenfalls feste Bestandteile des Programms dar. ForscherInnen von Hochschulen, Instituten und Unternehmen aus dem In- und Ausland nehmen an der Konferenz teil.

Neben der GOR-Konferenz veranstaltet die DGOF seit 2012 eine regionale Veranstaltungsreihe unter dem Namen Research plus. Ziel dieser Veranstaltungen zur Online-Forschung ist die Verbreitung innovativer Forschungsideen und eine stärkere Vernetzung der ForscherInnen in einer Region. Die DGOF organisiert mit wechselnden lokalen Teams regelmäßig Research plus Events in Berlin, München, Köln, Nürnberg, Frankfurt, Mannheim und Hamburg.

Mit DGOF Workshops bietet die DGOF eine weitere Veranstaltungsreihe rund um die Themen Innovation und Digitalisierung der Markt- und Sozialforschung in unterschiedlichen Städten in Deutschland an.

Zudem fördert die DGOF jährlich die akademische Forschung mit finanziellen Mittel über ihren Forschungsförderungsfonds. Seit 2019 vergibt der Verein ebenfalls jährlich den DGOF Best Paper Award, mit dem herausragende akademische Forschung prämiert wird.

Mit dem Kompendium der Online-Forschung veröffentlicht die DGOF digitale Kompendien zu aktuellen Themen der Online-Forschung mit Fachbeiträgen von Experten und Expertinnen aus der Branche.