Archive

DGOF-Pressemitteilungen

Call for Papers der General Online Research 2017 (GOR 17) veröffentlicht

gor13_logo 160x80Hürth, 19.09.2016. Die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF) hat den Call for Papers für die General Online Research 2017 veröffentlicht. Die dreitägige Veranstaltung besteht aus einem umfangreichen Vortrags- und Workshop-Programm mit den Schwerpunkten Online-Forschungsmethoden, Big Data & Data Science, Wahlforschung & Politische Kommunikation sowie Online-Marktforschung. Es werden Beiträge zu innovativen Methoden, Konzepten und Anwendungen sowie vielseitige Diskussionen zu aktuellen Trends und Entwicklungen aus allen Bereichen der digitalen Forschung erwartet. Neben der Möglichkeit, Vorträge für die unterschiedlichen Konferenztracks einzureichen, wird es bei der GOR 17 auch wieder drei Wettbewerbe geben: den GOR Best Practice Award 2017 für die beste Studie aus der Online-Marktforschung, den GOR Thesis Award 2017 für die beste Abschlussarbeit in der Online-Forschung sowie den GOR Poster Award 2017 für das beste Poster der Konferenz.

Die General Online Research Konferenz (GOR) der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) findet im kommenden Jahr von Mittwoch, 15. März bis Freitag, 17. März 2017 statt. Erstmals wird die GOR in Zusammenarbeit mit der HTW Berlin (Hochschule für Technik und Wirtschaft) in der deutschen Hauptstadt veranstaltet. Mit dem Branchenportal marktforschung.de konnte für die GOR wieder ein Programmpartner mit großer Expertise gewonnen werden. Zu der englisch- und deutschsprachigen Konferenz werden mehr als 300 Forscher von Hochschulen, Instituten und Unternehmen aus dem In- und Ausland erwartet.

Die GOR hat als eine der ersten Fachkonferenzen im europäischen Raum in den 1990er Jahren damit begonnen, sich detailliert mit Online-Forschung auseinander zu setzen. Seit 1997 findet sie regelmäßig einmal im Jahr in wechselnden Städten im deutschen Sprachraum
statt. Veranstalter der Konferenzreihe sind die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) sowie jeweils ein lokaler Partner – im kommenden Jahr die HTW Berlin.

Weitere Informationen zur GOR-Konferenz und den Einreichmodalitäten und -fristen für das Konferenzprogramm gibt es auf www.gor.de.


General Online Research 2017 (GOR 17) in Berlin

gor13_logo 160x80Die General Online Research Konferenz (GOR) der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) findet im kommenden Jahr von Mittwoch, 15. März bis Freitag, 17. März 2017 statt. Erstmals wird die GOR in Berlin stattfinden und dort in Zusammenarbeit mit der HTW Berlin (Hochschule für Technik und Wirtschaft) veranstaltet. Die Konferenz widmet sich der Diskussion und Analyse von Innovationen und aktuellen Entwicklungen in dem sich kontinuierlich wandelnden Bereich der digitalen Forschung sowie der Förderung des inhaltlichen Austauschs von Forschern aus Wissenschaft und Praxis.

Der DGOF-Vorstandsvorsitzende Dr. Otto Hellwig über die Zusammenarbeit mit dem lokalen Partner: „Wir freuen uns sehr darüber, mit Prof. Dr. Holger Lütters und der HTW Berlin die erste GOR in der Hauptstadt auszurichten. Wir haben einen engagierten Kooperationspartner gefunden, der nicht nur langjähriges DGOF-Mitglied ist, sondern auch durch seine regelmäßige Mitwirkung an vergangenen GORs genau weiß, was das Besondere dieser Konferenz ausmacht.“

Der lokale Gastgeber Prof. Dr. Holger Lütters: „Die HTW Berlin ist stolzer Gastgeber der General Online Research 2017. Wir freuen uns, diese international renommierte Konferenz an der HTW Berlin ausrichten zu können. Berlin ist ein wichtiger Standort der wissenschaftlichen aber auch kommerziellen Online-Forschung. Wir hoffen, hier beide Welten zu einem intensiven Austausch über drängende Themen der digitalen Forschung zusammenbringen zu können.“

Der Call for Papers der General Online Research-Konferenz wird in Kürze veröffentlicht. Die dreitägige Veranstaltung besteht aus einem umfangreichen Vortrags- und Workshop-Programm. Es werden Beiträge zu innovativen Methoden, Konzepten und Anwendungen sowie vielseitige Diskussionen zu aktuellen Trends und Entwicklungen aus den unterschiedlichen Fachbereichen der digitalen Forschung erwartet. Mehr als 300 Teilnehmer von Hochschulen, Instituten und Unternehmen aus dem In- und Ausland werden zu der englisch- und deutschsprachigen Konferenz erwartet.

Die GOR hat als eine der ersten Fachkonferenzen im europäischen Raum in den 1990er Jahren damit begonnen, sich detailliert mit digitaler Forschung auseinander zu setzen. Seit 1997 findet sie regelmäßig einmal im Jahr in wechselnden Städten im deutschen Sprachraum statt. Veranstalter der Konferenzreihe ist die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) sowie jeweils ein lokaler Partner.

Weitere Informationen zur GOR-Konferenz unter www.gor.de.


Research plus Rhein-Main geht am 20. September 2016 in Frankfurt in die fünfte Runde

research_plus_logoAm 20. September 2016 lädt die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF) die Online-Forscher des Rhein-Main-Gebiets zur fünften Research plus nach Frankfurt ein. Impulse für die Diskussionen in entspannter Atmosphäre geben diesmal Prof. Dr. Herbert Schuster (Innoplexia) mit seinem Vortrag zum Thema „Neue Ansätze bei der Analyse des digitalen Marktes: wenn Techies und Daten-Nerds zusammenkommen. Beispiele aus der Praxis“. Anna-Sophie Ulfert (Universität Gießen) widmet sich dem Thema „User Experience und Akzeptanz von Online-Tests – Alles eine Frage des Designs?“. Den Abschluss des Programms bildet Aleksa Möntmann (forsa, ehemals LINK Institut) mit ihrem Vortrag „Gefühle sichtbar machen – Implizite Messung der Werbewirkung am Beispiel der EmotiCam“.

Research plus ist eine Veranstaltungsreihe der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF). Ziel dieser regionalen Veranstaltungen ist die Verbreitung innovativer Forschungsideen und eine stärkere Vernetzung der Online-Forscher in einer Region – und das in ganz entspannter Atmosphäre. Die Organisatoren der Research plus-Veranstaltung in Frankfurt in Zusammenarbeit mit der DGOF sind Steffen Bott (SSI) und Dr. Frederik Funke (forsa).

Die Unternehmen forsa und Survey Sampling Germany (SSI) unterstützen das Frankfurter Event als Sponsoren. marktforschung.de wird als Medienpartner von dort berichten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos. Anmeldung und weitere Informationen auf www.researchplus.de/frankfurt.


 Ältere Einträge >>
© 2009-2011 DGOF | Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. | German Society for Online Research