Archive

DGOF-Pressemitteilungen

Nominierungen für den GOR Best Practice Award 2017 veröffentlicht

gor13_logo 160x80Die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF) hat die Short List für den GOR Best Practice Award 2017 der General Online Research Konferenz 2017 (GOR 17) bekanntgegeben. Beiträge in dieser Rubrik befassen sich mit dem konkreten Einsatz von Online-Forschungsmethoden in der betrieblichen Praxis. Gesucht wurden Fallstudien, die Projekte beschreiben, in denen Online-Forschungsmethoden in Unternehmen erfolgreich eingesetzt wurden. Der Best Practice Award ist fester Bestandteil des GOR-Programms und wird seit 2008 jährlich verliehen.

Die Nominierungen:

  • „Innovative out of home advertising research using beacons“ von Beat Fischer (LINK Institut, Schweiz) und Christof Hotz (APG|SGA, Allgemeine Plakatgesellschaft AG, Schweiz)
  • „Minority report in research communities: The ‚participant‘ future can be seen” von Steven Debaere (InSites Consulting, Belgien & IESEG School of Management, Frankreich), Tom De Ruyck, Sophie Van Neck (beide InSites Consulting, Belgien) und Kristof Coussement (IESEG School of Management, Frankreich)
  •  „Using In-Context-Testing to drive success of online display marketing” von Stefan Schoenherr, Martyna Lochstet (beide eye square GmbH, Deutschland) und Sebastian Glenz (Aktion Mensch e.V., Deutschland)
  • „Real-time-behavioral in sampling field work: Emotional state of the respondent” von Malte Friedrich-Freksa (GapFish, Deutschland), Holger Lütters (pangea labs, Deutschland) und Sandra Vitt (Mediengruppe RTL, Deutschland)
  • „Mobility behaviour and smartphone usage of Millennials – capturing the moment-of-truth” von Julia Anna Sauermann, Martin Einhorn und Michael Löffler (alle Porsche AG, Deutschland)
  • „A window into the digital economy – the Future of Business Survey” von Martin Degen, Axel Bichler, Nadja Böhme (alle FactWorks GmbH, Deutschland) und Molly Jackman (Facebook Inc., USA)

Der Wettbewerb findet am 16. März 2017 im Rahmen der General Online Research 2017 in Berlin statt. Fokus der von der DGOF in Zusammenarbeit mit der HTW Berlin veranstalteten Konferenz ist die Dokumentation und der Austausch über aktuelle Entwicklungen, Methoden und Erkenntnisse der deutschen und internationalen Online-Forschung.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Konferenz unter: www.gor.de.


Veröffentlichung GOR 17 Programm und Anmeldebeginn

gor13_logo 160x80Die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) hat das vorläufige Programm für die nächste General Online Research Konferenz (GOR 17) veröffentlicht. Diese findet vom 15. bis 17. März 2017 in Berlin in Zusammenarbeit mit der HTW Berlin statt. Ziel der GOR ist die Diskussion und Analyse von Innovationen und Entwicklungen der Online-Forschung. Die Schwerpunkte des umfangreichen Vortrags- und Workshop-Programms sind im kommenden Jahr Methoden der Online-Forschung & Online- und mobile Befragungen (Track A), Data Science & Big Data (Track B), Wahlforschung & Politische Kommunikation (Track C) sowie angewandte Online-Forschung (Track D).
Im Programm wird es zwei Keynotes geben: Am Donnerstag, 16. März 2017, befasst sich Prof. Dr. Patrick Sturgis mit “The Failure of the Polls: Lessons Learned from the 2015 UK Polling Disaster“. Patrick Sturgis ist Professor für Research Methodology an der University of Southampton und Direktor des National Centre for Research Methods, Großbritannien. Zudem hat er die Untersuchung des British Polling Council (BPC) und der Market Research Society (MRS) zu den Wahlumfragen bei der britischen Parlamentswahl 2015 geleitet. Prof. Dr. Bernad Batinic (Mitgründer der GOR und der DGOF sowie Leiter der Abteilung Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie am Institut für Pädagogik und Psychologie der Johannes Kepler Universität Linz, Österreich) widmet sich in seiner Keynote am Freitag, 17. März 2017, dem Thema “Celebrating 20 years of GOR: The Past, Present and Future of Online Research”.
Die Anmeldung zur Teilnahme an der GOR in Berlin hat begonnen. Bis 31. Januar 2017 haben Interessenten die Möglichkeit, den Frühbucherrabatt auf die Konferenzgebühr in Anspruch zu nehmen. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.gor.de.

Die General Online Research Konferenz (GOR) der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) findet im kommenden Jahr von Mittwoch, 15. März bis Freitag, 17. März 2017 statt. Erstmals wird die GOR in Zusammenarbeit mit der HTW Berlin in der Bundeshauptstadt veranstaltet. Programmpartner der GOR 17 ist das Branchenportal marktforschung.de.


Quo vadis, Wahlforschung? Verlängerung der GOR 17-Einreichfrist bis 18. November 2016

gor13_logo 160x80Der aus Sicht der meisten Wahlprognosen überraschende Ausgang der US-Präsidentschaftswahl vergangene Woche hat gezeigt, dass eine Diskussion über den derzeitigen Stand und die Zukunft der Wahlforschung überfällig ist. Die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF) hat sich daher entschieden, die Einreichfrist für den Konferenztrack „Wahlforschung & Politische Kommunikation“ (Track C) der GOR 17 bis Freitag, 18. November 2016 zu verlängern.

Bis dahin können neben Beiträgen zur Wahlforschung ebenso Einreichungen für die Bereiche Methoden der Online-Forschung (inklusive mobile Forschung) (Track A), Big Data & Data Science (Track B) sowie den GOR Thesis Award 2017 Wettbewerb abgegeben werden.

Bis zum 1. Dezember können weiterhin Beiträge für den GOR Best Practice Award 2017 Wettbewerb eingereicht werden. Einreichungen in dieser Rubrik befassen sich mit dem konkreten Einsatz von Online-Forschungsmethoden in der betrieblichen Praxis. Bis zum 24. Januar 2017 können noch Vorschläge für Poster und den GOR Poster Award 2017 abgegeben werden.

Die General Online Research Konferenz (GOR) der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) befasst sich mit aktuellen Entwicklungen und Innovationen im Bereich der Online- und digitalen Forschung. Sie findet von Mittwoch, 15. März bis Freitag, 17. März 2017 statt. Erstmals wird die GOR in Zusammenarbeit mit der HTW Berlin (Hochschule für Technik und Wirtschaft) in der deutschen Hauptstadt veranstaltet. Zu der englisch- und deutschsprachigen Konferenz werden mehr als 300 Forscher von Hochschulen, Instituten und Unternehmen aus dem In- und Ausland erwartet.

Weitere Informationen zur GOR-Konferenz und den Einreichmodalitäten für das Konferenzprogramm gibt es auf www.gor.de. Die Einreichung der Beiträge erfolgt ebenfalls über die Konferenzwebsite.


 Ältere Einträge >>
© 2009-2011 DGOF | Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. | German Society for Online Research