Archive

DGOF-Pressemitteilungen

Research plus zum fünften Mal in Nürnberg

research_plus_logoAm Dienstag, 17. Oktober 2017 macht die Research plus wieder Station in Franken. In neuer Location, der Bar Hannemann, aber in gewohnt entspannter Atmosphäre werden an diesem Abend in Nürnberg wieder Innovationen in der Online-Forschung diskutiert. Impulse für die Diskussion geben diesmal Matthias Unfried (GfK Verein) – sein Vortragstitel „‘Die Stimme des Verbrauchers zum Klingen bringen‘ – Insights durch softwaregestützte Stimmanalyse“ – und Iris Schuster (ForschungsWerk), die über „40-Stunden Glück“ spricht. Den Abschluss des Vortragsprogramms bilden Bastian Verdel und Steffen Engelhardt (straightONE) mit ihrem Vortrag zum Thema „Agile Research – wie wir agil arbeitende Innovations-Teams unterstützen können“. Die Moderation des Abends übernimmt erneut Bernad Batinic (Johannes Kepler Universität Linz).

Research plus ist eine Veranstaltungsreihe der DGOF. Ziel dieser regionalen Veranstaltungen zur Online-Forschung ist die Verbreitung innovativer Forschungsideen und eine stärkere Vernetzung der Forscher in einer Region.

Unterstützt wird die Veranstaltung durch Bilendi und wordzz als Sponsoren. Medienpartner ist marktforschung.de.

Die Research plus Nürnberg wird organisiert von Bernd Wachter (Psyma Group AG), Niklas Haupt (puls Marktforschung GmbH), Bastian Verdel, Steffen Engelhardt (beide StraightONE GmbH), Iris Schuster (ForschungsWerk GmbH) und Bernad Batinic (Johannes Kepler Universität Linz) in Zusammenarbeit mit der DGOF.

Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos. Anmeldung und weitere Informationen auf www.researchplus.de/nuernberg


Geschäftsstelle der DGOF wird weiter ausgebaut

dgof_logo_100x40Die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF) erweitert ihre Geschäftsstelle in Köln mit einer neuen Mitarbeiterin. Seit Mitte September unterstützt Anja Heitmann Geschäftsführerin Birgit Bujard im Eventmanagement und bei der Vereinsorganisation.

DGOF-Vorstandsvorsitzender Dr. Otto Hellwig: „In den letzten Jahren ist die Zahl der Aufgaben der DGOF stark angewachsen. Mit der Erweiterung unserer Geschäftsstelle wollen wir dafür sorgen, bestehende Projekte weiter voranzutreiben und neue auf den Weg zu bringen.“

Anja Heitmann kommt vom Smart News Fachverlag (marktforschung.de, consulting.de), wo sie seit 2012 als Redakteurin und Assistentin der Geschäftsführung tätig war. Davor war die studierte Soziologin selbstständige PR-Beraterin.

Die DGOF setzt sich für die Etablierung und Weiterentwicklung der Online-Forschung sowie für die Belange der Online-Forscher in Deutschland ein. Online-Forschung reicht vom Einsatz onlinebasierter Datenerhebungsmethoden (z.B. mittels Webbefragung in Onlinepanels), über mobile Forschung mit Smartphones, Tablets und Wearables bis hin zur Sammlung und Analyse von Social Media Daten, administrativen Daten, Daten aus passiven Messungen und anderen Big Data-Quellen. Die DGOF veranstaltet regelmäßig die General Online Research (GOR) Konferenz sowie die regionale Veranstaltungsreihe Research plus.


General Online Research 2018 (GOR 18) zurück am Rhein

gor13_logo 160x80Die General Online Research Konferenz (GOR) der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) findet im kommenden Jahr von Mittwoch, 28. Februar bis Freitag, 2. März 2018 statt. Nach Stationen in Dresden und Berlin kehrt die GOR 2018 wieder nach Köln zurück und wird ein weiteres Mal in Zusammenarbeit mit der dortigen Technischen Hochschule veranstaltet. Die Konferenz widmet sich der Diskussion und Analyse von Innovationen und aktuellen Entwicklungen in dem sich kontinuierlich wandelnden Bereich der digitalen Forschung sowie der Förderung des inhaltlichen Austauschs von Forschern aus Wissenschaft und Praxis.

Der DGOF-Vorstandsvorsitzende Dr. Otto Hellwig über die Zusammenarbeit mit dem lokalen Partner: „Wir freuen uns sehr darüber, mit der GOR wieder an den Rhein zurückzukehren. Die gute Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der TH Köln bei der GOR 14 und 15 haben uns die Entscheidung leicht gemacht, die Konferenz mit ihnen ein weiteres Mal in Köln auszurichten.“

Professor Dr. Simone Fühles-Ubach über die erneute Kooperation: „Wir freuen uns sehr, dass die GOR wieder bei uns stattfindet. Auch vor dem Hintergrund, dass wir mit dem neuen Bachelor-Studiengang Data and Information Science unser Profil im Bereich der Marktforschung stärken können.“

Der Call for Papers der General Online Research-Konferenz wurde soeben veröffentlicht. Die dreitägige Veranstaltung besteht aus einem umfangreichen Vortrags- und Workshop-Programm mit den Schwerpunkten Online-Befragungen, mobile Forschung & Online-Forschungsmethoden, Big Data & Data Science, Politik & Kommunikation sowie Online-Marktforschung. Es werden Beiträge zu innovativen Methoden, Konzepten und Anwendungen sowie vielseitige Diskussionen zu aktuellen Trends und Entwicklungen aus allen Bereichen der digitalen Forschung erwartet. Neben der Möglichkeit, Vorträge für die unterschiedlichen Konferenztracks einzureichen, gibt es auch wieder drei Wettbewerbe: den GOR Best Practice Award 2018 für die beste Studie aus der Online-Marktforschung, den GOR Thesis Award 2018 für die beste Abschlussarbeit in der Online-Forschung sowie den GOR Poster Award 2018 für das beste Poster der Konferenz. Mehr als 300 Teilnehmer von Hochschulen, Instituten und Unternehmen aus dem In- und Ausland werden zu der englisch- und deutschsprachigen Konferenz erwartet. Programmpartner der GOR 18 sind das Branchenportal marktforschung.de und das International Program in Survey and Data Science (IPSDS).

Die GOR hat als eine der ersten Fachkonferenzen im europäischen Raum in den 1990er Jahren damit begonnen, sich detailliert mit digitaler Forschung auseinander zu setzen. Seit 1997 findet sie regelmäßig einmal im Jahr in wechselnden Städten im deutschen Sprachraum statt. Veranstalter der Konferenzreihe ist die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) sowie jeweils ein lokaler Partner.

Weitere Informationen zur GOR-Konferenz unter www.gor.de.


 Ältere Einträge >>
© 2009-2011 DGOF | Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. | German Society for Online Research